So überwintern Sie Ihre Motorrad-Batterie richtig

Damit Ihre Motorradbatterie nach Saisonabschluss den Winter unbeschadet übersteht, sollte diese ausgebaut und an einem trockenen, nicht zu warmen, aber vor Frost geschützten Ort gelagert werden. Bei einer nicht wartungsfreien Batterie müssen unbedingt die Verschlussstopfen der einzelnen Kammern herausgenommen werden, da sich während des Ladevorgangs Gase bilden können. Sinkt der Flüssigkeitspegel ab, sollte wieder mit destiliertem Wasser nachgefüllt werden – keinesfalls Batteriesäure. Bedingt durch die Selbstentladung sollte alle 6 Wochen nachgeladen werden, oder Sie verwenden gleich ein intelligentes Ladegerät wie den Al 600plusAl 2000plus, oder den HTDC 5000, das über Winter angeschlossen bleiben kann. Hinweise, wie Sie Ihre Starterbatterie richtig mit dem Ladegerät verbinden bzw. trennen finden Sie bei unseren Bedienungsanleitungen.